Neuigkeiten aus dem GIVEN Fanclub


Alternative Text

An diesem schönen Samstag feiert Ritsukas große Schwester Yayoi ihren Geburtstag! :heart: Selbstverständlich haben wir vom Fanclub ein kleines Geschenk für sie.

Außerdem gibt es noch kleine Änderungen in den Steckbriefen der Uenoyama Geschwister. Unter anderem wurde noch die Mutter als Familienmitglied eingetragen. Schaut einfach mal rein. :glad:

Wir haben auch eine Zusammenfassung von „given 柊 Mix_05“ für euch im Spoiler. Lesen auf eigene Gefahr! :shock:

given 柊 Mix_05

Hiiragi erzählt Uenoyama, dass er den Song von Yuki zu Ende schreibt und komponiert, da er ihn bis zu seinem Selbstmord nur halb beendet hat. Natürlich hat Kashima felsenfest vor, es so schnell wie möglich zu tun, weil er und Shizusumi sonst keine Möglichkeit haben, zusammen aufzutreten. Ihnen fehlt ein Gitarrist für die Band. Ritsuka wird von ihm gebeten, zu helfen. Er möchte das nicht tun. Hiiragi verhöhnt Uenoyama im Erwachsenenstil, indem er ihm sagt, dass es ihm wohl zu schwer ist, einen halb fertigen Song zu Ende zu komponieren. Dieser meint daraufhin, ebenfalls erwachsen, dass er es hasst zu verlieren und am Ende nimmt er doch an.

Ritsuka hört sich die Demo des Songs in seinem Zimmer erneut an. Er möchte den Song eigentlich nicht zu Ende komponieren. Trotzdem beginnt er sofort daran zu arbeiten. Nachdem er den Song fertiggestellt hat, geht er zu der Schule, die Hiiragi besucht. Dieser ist verwundert, den dunkelhaarigen zu sehen. Daraufhin hört er sich die Demo sofort an. Denn dessen Aufregung und Energie machen ihn neugierig. Kashima ist überrascht. Während er sich den Song anhört, sieht er Yukis Gesicht vor seinem geistigen Auge. Er ist so überrascht, dass er kaum ein Wort herausbringt. Denn der Song klingt so, als hätte Yuki ihn zu Ende geschrieben. Von Uenoyama ist darin nichts zu erkennen.

Bevor Ritsuka den Song zu Ende geschrieben hat, gibt es ein Gespräch zwischen ihm und seiner Schwester Yayoi beim Abendessen. Er erzählt ihr dabei von der Situation, in der er momentan steckt. Dass er den Song von Mafuyus Ex-Freund zu Ende komponieren soll. Dabei gibt er ihr ein Beispiel, dass zu ihrem Kunststudium ganz gut passt. Für Yayoi klingt es so, als würde ihr Bruder ein Bild restaurieren. Dann erklärt sie ihm, wie man ein Bild erfolgreich restauriert. Nämlich in dem man die Arbeit des Künstlers versteht. Was er damit ausdrücken möchte. Sie sagt Ritsuka auch, dass er Yuki mehr als alle anderen Menschen verstehen muss, um es zu schaffen. Kann er ihn nicht verstehen, schafft er es nicht. Yayoi meint zudem, dass er zu gutmütig sei, weil er dem zugestimmt hatte. Uenoyama fragt sie daraufhin, was sie tun würde, wenn ihr Freund ihr ein Bild von seiner Ex-Freundin anvertrauen würde. Sie antwortet daraufhin, dass es wie ein Liebesbrief klingt, der von der ersten Liebe verfasst wurde und, dass es wie die Hölle ist.

Quelle: Zusammenfassung (English) (Tumblr: shinymixedbag)

[collapse]


Akihiko




Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

:heart: 
:angry: 
:blink: 
:dead: 
:duh: 
:glad: 
:shock: 
:sleep: 
mehr...